Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser

In Zeiten von geplanter Massenzensur und durchgeführtem Generalverdacht habe ich beschlossen, mal wieder ein bisschen Gegenkultur zu leben und habe die Kommentare auf diesem Blog komplett freigeschaltet.

Man muss jetzt nur noch seinen Namen, oder ein Pseudonym und seine Emailadresse, die allerdings nicht veröffentlicht wird, angeben.

Ich erhoffe mir dadurch, dass vielleicht mehr Leute kommentieren, da man mir von Scharen von Menschen berichtet hat, die ihr Passwort vergessen haben ^^, oder nicht noch einen Benutzer erstellen wollen.

Und wenn mir eure Kommentare nicht gefallen, kann ich sie ja immer noch löschen!!! (Sinistres Lachen)

Nachtrag (31.5.2009): Ruhelose Spamprogramme haben am Sonntag gearbeitet und über 200 (!!) Kommentare gepostet, allesamt im Artikel „Ich kann ja ganz gut Spanisch, nur die anderen nicht!“ damit wir alle bitte ihr Viagra kaufen. Da ich glaube, dass der Großteil meiner Leser dies nicht braucht und der andere Teil es sich aus seriöseren Quellen beschaffen kann, habe ich einige immer wiederkehrende Worte auf die schwarze Liste gesetzt, sie sollten jetzt eigentlich sofort als SPAM markiert werden.

2 Gedanken zu „Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser

  1. Hallo Benjamin, ich lese seit gestern dein blog (habe es in facebook gesehen), und nutze die Gelegenheit das es jetzt leichter ist hier zu kommentieren um gerade das zu machen… ich fahre in Juli nach Paraguay, ich hoffe wir treffen uns dort ! gruss…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*