War ja gar nicht so schlimm

Heute abend, als ich gerade mal wieder diese Seite hier auffrischen wollte, weinte Ana plötzlich.

Das ist an sich nichts besonderes, sie weint wegen vielen Dingen, außerdem streiten Joel, Martin und Ana sich fortwährend, weshalb eigentlich immer einer von ihnen flennt. Deswegen ging ich auch nicht nachsehen, vor allem, weil Robert und Leoni ja auch da waren und es ja eigentlich deren Verantwortung ist nachzusehen, was jetzt schon wieder passiert ist.

Das taten sie dann auch und irgendwann hörte ich mit einem Ohr den Halbsatz: „Dann muss Benni halt auf euch aufpassen“ und jetzt musste ich mal schauen, was eigentlich los war, und weshalb Ana immer noch heulte.

Ich fand eine blutüberströmte Ana auf Leonis Schoß vor, einen heulenden, verstörten Joel, einen leicht besorgt blickenden Martin und Robert und Leoni, die ziemlich ruhig waren und erkärten, jetzt müsse man halt ins Krankenhaus fahren. Was sie dann auch taten. Wir Jungs blieben daheim und beteten erstmal für Ana, dankten Gott, dass sie nicht ihr Auge verletzt hatte (die Platzwunde war auf denBrauen, knapp neben dem Auge) und baten ihn, dass alles gut wird. Ich wusste immer noch nicht, wie das eigentlich passiert war, also erzählte mir der etwas ruhiger gewordene Joel, dass Ana draußen auf eine Kante gefallen war.

Um die Kinder abzulenken, räumten wir das Wohnzimmer auf und spielten dann Carcasonne, bei dem ich verlor(!) und Martin zweiter wurde ohne zu heulen(!!!). Als die beiden schließlich geduscht hatten, kamen die anderen schon wieder und erzählten uns, dass die Ärztin die Wunde mit Alleskleber zusammengeklebt hatte!!! Das war übrigens kein Witz. Aber anscheinend funktioniert das ganz gut. Und hier ein Bild von der da schon wieder lachenden Ana, die im Moment gerade wieder weint. Es ist also alles wieder normal…

Ana mit Pflaster, Blutflecken und Lächeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*