Native speaker

Heute sind zwei neue (deutsche) Freiwillige angekommen und haben die deutsche Mehrheit der Freiwilligen noch verstärkt: Im Moment sind wir sechs Deutsche und eine Engländerin. Als wir uns unterhielten, fragte einer der neuen die Britin, woher sie komme, worauf sie „from England“ antwortete. Er sagte: „It’s good to have native speakers around.“

Nun wundere ich mich, ob nicht Daher, zur Zeit der einzige Palästinenser auf dem Hof der „native speaker“ ist. Eine seltsame Situation hier auf dem Weinberg, wenn Freiwillige die Mehrheit sind und man zu weit entfernt ist, um täglich andere „native speakers“ zu treffen.

Am Donnerstag fängt inshallah unser Arabischkurs an. Vielleicht kann ich dann mehr in Kontakt mit den echten „native speakern“ treten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*