Ich werde wie mein Vater, NEIN!!!!!!!!!!

Immer stärker merke ich, dass ich meinem Vater doch in mehr Punkten ähnlich bin als ich dachte: ich habe einen seltsamen Humor, den niemand versteht, verbessere andere andauernd und, die neueste schreckliche Entwicklung, ich mache unendlich viele Fotos!!! Um endlich von gewissen Leuten (du weißt, dass du gemeint bist!!!) in Ruhe gelassen zu werden, werde ich nun das Zwischennetz ohne Gnade und Gewissensbisse hemmungslos überlasten:

Meine biologische Familie und ich am Flughafen FrankfurtAna Eleonoramein SchattenGlasscherben als Einbruchssicherung und DengebrutstätteMartin JosuéMartin's GesichtSchwimmen!!!Ein Tucan auf dem Arm eines Mannes, der (außer seinem Arm) nicht fotographiert werden wollteAna wartetFindusSchach!!!Die KircheGraffity bei der Kirchedie Jungs beim Kirchen pflückenMartin im Bumstarker JoelAna benutzt die Rutsche falschBiker-Joel

PS: Papa, du hast auch gute Eigenschaften, die sind bloß nicht so witzig. 😀

3 Gedanken zu „Ich werde wie mein Vater, NEIN!!!!!!!!!!

  1. Jetzt keinen Witz machen, ist sonst nur Beweis für den seltsamen Humor. Nix Kritisches über diesen Eintrag äußern, um nicht als Verbesserer oder gar Weltverbesserer dazustehen. Ja kein Foto einfügen … Trotzdem ganz gutes Gefühl, dass da Ähnlichkeiten sind in wesentlichen Punkten.

  2. So. Also lasse dir mal eines sagen: DU WIRST IMMER (!) SOHN bleiben. Ich weiß, wovon ich rede. Obschon 46, bin ich Sohn. Und mein Vater macht mir immer wieder klar, dass ich Sohn bin. So sind Väter.
    Aber das ist nicht schlimm, wenn du deinem Vater immer ähnlicher wirst, denn auch das ist ein Prozess, den du nicht aufhalten wirst. Ich weiß, wovon ich rede… Im Übrigen sind die positiven Eigenschaften des Vaters auf mich übergegangen, da bin ich sicher. Ist bei dir sicher nicht anders, wobei ich NICHT gesagt haben will, dein Vater habe IRGENDWELCHE negativen Eigenschaften. Wie mein Mitschreiber schon sagte: „Trotzdem ganz gutes Gefühl, dass da Ähnlichkeiten sind in wesentlichen Punkten.“ Eben. In diesem Sinne: Weiter so. Der Wahl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*